Kontakt

Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus
Prospekt Gasety "Prawda" 11
220116 Minsk
Republik Belarus
Tel./Fax:+375 2703893
info@ahk-belarus.org

Industriekooperation: Markterkundungsreise nach Belarus

Global AHK-Events, Global AHK Travel, AHK Belarus - Event-Hauptkategorie Termin speichern
Beginn:
24.10.2016
Ende:
28.10.2016
Ort:
Minsk, Mogiljov

Vom 24. bis zum 28. Oktober 2016 organisiert die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus (AHK Belarus) in Kooperation mit den deutschen und belarussischen Partnerorganisationen eine Markterkundungsreise nach Belarus (Städte Minsk und Mogiljov) für deutsche Zulieferunternehmen aus den Bereichen Fahrzeugindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Gerätebau, Elektronik und Elektrotechnik sowie weiteren verwandten Branchen.

Die Markterkundungsreise Belarus wird als eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt.

Die Mitgliedsländer der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) bieten einander weitgehend freien Zugang zu ihren Märkten. Im Rahmen der Lokalisierungspolitik der EAWU-Staaten, vor allem in der Automobilindustrie Russlands, könnten sich für exportorientierte Produzenten von Ersatzteilen und Komponenten für den Maschinen- und Fahrzeugbau aus Deutschland neue Chancen bieten, mit in diesem Wirtschaftsraum ansässigen weltbekannten Konzernen als Zulieferer zusammenzuarbeiten. Außerdem könnte Belarus deutschen Unternehmen als Sprungbrett in die EAWU-Staaten dienen und interessante Möglichkeiten sowohl für die Industriekooperation dort (industrielles Outsourcing, Subcontracting, Lizenzvergabe, F&E u.a.) als auch für die nachfolgende Warenausfuhr nach Deutschland und in die EU oder in weitere Länder anbieten. 

Die Markterkundungsreise wird für 10 bis 20 Teilnehmer organisiert. Zur Teilnahme sind deutsche Unternehmen v. a. aus solchen Branchen eingeladen, wie: 

- Fahrzeugindustrie,
- Maschinen- und Anlagenbau,
- Werkzeug- und Gerätebau,
- Metallverarbeitende Industrie,
- Elektronik und Elektrotechnik,
- Chemische Industrie,
- Recycling und Umwelt,
- Nahrungsmittelindustrie,
- weitere Branchen der Zulieferindustrie und damit verbundene Produktions- und Dienstleistungssphären wie Ingenieurberatung, Energieberatung usw.

Das Reiseprogramm wird unter Berücksichtigung der Industriebereiche sowie Interessenausrichtungen und individueller Kooperationswünsche der angemeldeten Teilnehmer entsprechend angepasst.

Der Eigenanteil der Teilnehmer beträgt in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro (Netto). Individuelle Beratungsdienstleistungen erfolgen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU. Die teilnehmenden Unternehmen tragen die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst.

Der Anmeldeschluss ist der 31. August 2016

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Kontakt:

Dr. Wladimir Augustinski,
Leiter der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus
Tel.: +375 17 270 38 93
E-Mail: info(at)ahk-belarus.org
Internet: http://belarus.ahk.de/