Kontakt

Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus
Prospekt Gasety "Prawda" 11
220116 Minsk
Republik Belarus
Tel./Fax:+375 17 2074324
info@ahk-belarus.org

Sondersitzung der deutsch-belarussischen Arbeitsgruppe „Industrie und Innovationen“

25.10.16

Am 25. Oktober 2016 fand anlässlich der Markterkundungsreise deutscher Unternehmen nach Belarus die Sondersitzung der deutsch-belarussischen Arbeitsgruppe „Industrie und Innovationen“  bei der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus  statt.

Im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung unter Teilnahme der Vertreter belarussischer Behörden und Branchenunternehmen haben die Delegationsteilnehmer sowie ca. 50 weitere Unternehmensvertreter   – Partner, deutsche und belarussische Teilnehmer der bei der RDW tätigen AGs – einen Überblick über die aktuellen  Aspekte der Industriepolitik in der Republik Belarus und im Kontext der EAWU erhalten sowie sich mit den konkreten Beispielen der Industriekooperation zwischen deutschen und belarussischen Unternehmen bekannt gemacht.

Nach den Grußworten seitens des Leiters der RDW in Belarus Herrn Dr. Wladimir Augustinski, des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Belarus Herrn Peter Dettmar, des Leiters der deutschen Delegation / Rates beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Herrn Bernhard Duch und des Vorsitzenden der Ständigen Kommission für Wirtschaftspolitik bei der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung der Republik Belarus Herrn Vladislav Schtschepow  fand das erste Informationspanel zum Thema „Rahmenbedingungen für Industriekooperation und FDI im Kontext der EAWU“ statt. Als Experte traten im Panel auf:

  • Zhanna Melguj, Leiterin der Hauptverwaltung für Industriewirtschaft, Ministerium für Wirtschaft der Republik Belarus (Präsentation herunterladen)
  • Yury Ivanov, Verwaltungsleiter Industrieentwicklung, Ministerium für Wirtschaft der Republik Belarus (Präsentation herunterladen)
  • Valery Fischman, Leiter der Hauptverwaltung für Innovations- und Investitionstätigkeit, Industrieministerium der Republik Belarus
  • Oksana Grischkevitch, Verwaltungsleiterin für Normierung und Standardisierung des Staatlichen Komitees für Standardisierung der Republik Belarus (Präsentation herunterladen)

Der zweite Teil der Veranstaltung wurde dem Thema „Industriekooperation Deutschland – Belarus: konkrete Beispiele / FDI seitens der deutschen Unternehmen“ gewidmet. Über ihre Erfahrungen haben berichtet:

Anschließend wurde den Teilnehmern die Möglichkeit für Networking und b2b-Gespräche mit Vertretern der deutschen Delegation im Rahmen des Business Lunch angeboten.