Kontakt

Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus
Prospekt Gasety "Prawda" 11
220116 Minsk
Republik Belarus
Tel./Fax:+375 17 2703893
info@ahk-belarus.org

Veranstaltung zu Problemaspekten der Warenursprungszeugnisse und des Warenstatus im Rahmen der Zollunion der Eurasischen Wirtschaftsunion

12.03.15 Global AHK News

Am 12. März 2015 organisierten die Expertenberatungsgruppe des Öffentlichen Rates beim Staatlichen Zollkomitee der Republik Belarus gemeinsam mit der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus das Beratungsseminar in Form einer offenen Sitzung für die Mitglieder der bei der RDW tätigen Arbeitsgruppen unter Teilnahme der Vertreter deutscher und belarussischer Unternehmen und Organisationen.

Im Rahmen der offenen Sitzung zu den Problemaspekten der Warenursprungszeugnisse und des Warenstatus im Rahmen der Zollunion der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) wurden folgende Fragen diskutiert:

- Problemaspekte und Neuerungen in der Praxis der Warenursprungszeugnisse und -Kontrolle in Belarus und in der Zollunion der AUWU

- Problemaspekte des Nachweises und Kontrolle des Warenstatus in der Zollunion der AUWU. Perspektiven der Warenstatusentwicklung in der EAWU

- Schaffung in der Zollunion der EAWU eines Systems für selbständige Zollanmeldung des Warenursprungs. Experiment mit den Subjekten der Außenwirtschaftstätigkeit

- Praxis der Zollabwicklung der Transitwaren in Belarus durch das Unternehmen "Beltamozhservice". Bekanntmachen mit dem Transport- und Logistikzentrum "Minsk-Beltamozhservice 2"

Als Referenten haben im Rahmen der Sitzung folgende Vertreter der Expertenberatungsgruppe aufgetreten:

  • Vadim Matskevich, Leiter der Expertenberatungsgruppe, Hauptberater des Wirtschaftsgerichtes der GUS
  • Alexandr Valijev, stellv. Leiter der Expertenberatungsgruppe, Verwaltungsleiter für tarifäre Regelung der Zollzahlungen des Staatlichen Zollkomitees der RB
  • Nikolaj Zhukovskij, Leiter des Dienstes für Begutachtung und Zertifizierung der Belarussischen Handels- und Industriekammer