GTAI-Publikation: Lohn- und Lohnnebenkosten - Belarus

Germany Trade & Invest (GTAI) hat die neue Publikation „Lohn- und Lohnnebenkosten - Belarus“ veröffentlicht:

Alterung der Bevölkerung und Abwanderung setzen Sozialsysteme unter Druck

Der Arbeitsmarkt in Belarus wurde in den vergangenen Jahren in einigen Bereichen liberalisiert. Im Januar 2020 treten weitere Änderungen des Arbeitsgesetzbuches in Kraft.

Allgemeines zum Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit in Belarus sinkt. Die Erwerbslosigkeit lag im 2. Quartal 2019 bei 4,4 Prozent, wie eine Haushaltsbefragung des Statistikamts Belstat ergeben hat. In den Jahren 2016 bis 2018 war sie bereits von 5,8 auf 4,8 Prozent gefallen. Ursächlich hierfür sind die wirtschaftliche Erholung nach der Rezession der Jahre 2015/16 und das Schrumpfen der Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter. Von 2010 bis 2018 ist die Zahl der Erwerbstätigen von 4,7 auf 4,3 Millionen zurückgegangen. Die Gründe hierfür liegen in niedrigen Geburtenraten, der Auswanderung von Arbeitskräften und einer geringen Immigration.“

Zur vollen Publikation

Quelle: GTAI

Zurück