GTAI-Publikation: Wirtschaftsausblick - Belarus (Juni, 2019)

Germany Trade & Invest (GTAI) hat die neue Ausgabe „Wirtschaftsausblick - Belarus“ (Juni, 2019) veröffentlicht:

Steueränderungen in Russlands Ölbranche belastet die Wirtschaft.

"Die belarussische Wirtschaft verliert an Schwung. Der Druck zu Strukturreformen im Staatssektorsteigt. Ein größerer Durchbruch ist im Vorfeld der Wahlen aber nicht zu erwarten.

Wirtschaftsentwicklung: Wachstumsprognose nach unten korrigiert

Das Wachstum der belarussischen Wirtschaft lässt 2019 nach. In den ersten fünf Monaten ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) real nur um 1 Prozent gestiegen (nach vorläufigen Angaben). Für das Gesamtjahr erwartet die Weltbank ein Plus von 1,8 Prozent und für 2020 von 1,3 Prozent. In den vergangenen Monaten haben die Analysten ihre Prognosen nach unten korrigiert. Stützen des Wachstums waren in den ersten fünf Monaten 2019 der Einzelhandel (+5,6 Prozent) und die Bauwirtschaft (+3,3 Prozent). Schwach entwickelten sich die Industrieproduktion (+0,3 Prozent), die Landwirtschaft (-1,3 Prozent) und der Gütertransport (-7,1 Prozent)." 

Zur vollen Publikation

Quelle: GTAI

Zurück