imm cologne 2018 - Internationale Einrichtungsmesse

Die imm cologne ist eine exzellente und effiziente Plattform für das internationale Business, unter anderem für Top-Entscheider des Einrichtungsfachhandels und des Interior Designs.

Mit einer positiven Bilanz ging die internationale Einrichtungsmesse imm cologne 2018 zu Ende. Insgesamt informierten sich rd. 125.000 Besucher aus 138 Ländern über die Trends und Neuheiten der Branche. Damit erreichte die imm cologne ein leichtes Besucherplus gegenüber der vergleichbaren Veranstaltung aus 2017. Mehr Fachbesucher kamen aus Europa (Spanien, Belgien, Frankreich, Niederlande, Osteuropa) und Asien (China, Japan), den Exportmärkten Nr.1 der deutschen und europäischen Möbelindustrie. Der Auslandsanteil stieg auf rund 50 Prozent bezogen auf die Fachbesuchertage.

Die imm cologne ist eine exzellente und effiziente Plattform für das internationale Business, unter anderem für Top-Entscheider aus dem Handel. So wurden Fachhändler und internationale Top-Besucher des Einrichtungsfachhandels und des Interior Designs registriert, viele davon aus den Top-30-Handelsketten weltweit. Darüber hinaus kamen auch die Entscheider der großen Online-Plattformen und der internationalen Kaufhausketten zur imm cologne, wie Alinea aus Frankreich, John Lewis aus Großbritannien, Lars Larsen aus Dänemark sowie El Corte Inglés aus Spanien, Nitori aus Japan und Ashley aus den USA. Auch die Branchengrößen im Online-Handel − hier u.a. Amazon, die Otto Group und Wayfair − nutzten sehr intensiv die Veranstaltung für ihre Geschäfte.

Licht und Bad waren in diesem Jahr neben „Smart Home“ die FocusThemen, die schwerpunktmäßig in der Konzepthalle Pure Architects gezeigt wurden. Als 360-Grad-Messe widmete sich die imm cologne damit drei wichtigen Zukunftsthemen, die im Zusammenspiel mit dem Thema Einrichten immer mehr an Bedeutung gewinnen. Von belarussischer Seite nahm an der imm cologne 2018 das Unternehmen Iva-Wud teil.

Die nächste imm cologne findet am 14.-20. Januar 2019 statt.

Zurück