SWOT-Analyse - Belarus (Juni, 2019)

  • © Germany Trade & Invest

Germany Trade & Invest (GTAI) hat die neue Ausgabe „SWOT-Analyse - Belarus“ (Juni, 2019) veröffentlicht.

„Belarus punktet mit einer entwickelten Industrie und könnte eine wichtige Ost-West-Drehscheibe werden. Wachstumshemmnisse sind der große Staatssektor und Defizite bei Marktreformen. Der EU-Anrainerstaat Belarus ist für viele ein weißer Fleck in Europa. Dank der Liberalisierung des Visaregimes und der verbesserten Beziehungen zum Westen richten deutsche Firmen aber vermehrt ihren Blick auf das 9,5 Millionen Einwohner zählende Land. Wichtigster Handelspartner bleibt jedoch Russland, mit dem Belarus in der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) verbunden ist und auf das etwa die Hälfte des Außenhandels entfällt“.

Zur vollen Publikation

Quelle: GTAI

Zurück