Jun 04

Sitzung der Arbeitsgruppe „Transport, Logistik und Zollwesen“

Am 4. Juni 2019 im Büro von „М&М Militzer & Münch“ fand die ordentliche Sitzung der Arbeitsgruppe (AG) „Transport, Logistik und Zollwesen“ bei der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft (RDW) in Belarus statt.

Die Agenda der AG-Sitzung umfasste traditionell zwei Blocks. Im Rahmen des ersten Teils der Sitzung wurde den AG-Mitgliedern die Tätigkeit des Republikanischen Verbandes der Teilnehmer der Zollbeziehungen vorgestellt, der im Januar 2019 mit dem Ziel der Aufnahme und Erhaltung der Beratungsbeziehungen zwischen den Unternehmen und Zollbehörden gegründet wurde, behandelt wurden auch die aktuellen Änderungen der Zollgesetzgebung im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU), darunter Fragen der Administrierung des Zollwertes sowie neue nicht-präferenzielle Regeln zur Bestimmung des Ursprungs von den in die EAWU eingeführten Waren. Der zweite Block der AG-Sitzung wurde der Besprechung der Entwicklungsaussichten für den Eisenbahngüterverkehr im Rahmen der „Belt and Road Initiative“ (BRI), der Bedeutung des Chinesisch-Belarussischen Industrieparks „Great Stone“ im Projekt BRI und der Umsetzung des Potenzials der Republik Belarus in diesem Kontext gewidmet. Im Laufe der Sitzung wurden auch die Ergebnisse der Umfrage „Geschäftsklima in Belarus 2019“, die durch die RDW und das Informationszentrum der Deutschen Wirtschaft durchgeführt wurde, sowie aktuelle Projekte und bevorstehende Veranstaltungen der RDW präsentiert.

Zurück zur Liste